Gescher III nach 4,5:1,5-Punktesieg gegen Bocholt III Vierter
Ralf Hanses; 14.10.2018 13:05:59

Grund zur Freude gab es jetzt für die Mannschaft von Gescher III.

In der zweiten Runde der Bezirksklasse Borken gelang nämlich auswärts ein souveräner 4,5:1,5-Punktesieg gegen die Schachfreunde aus Bocholt. Damit schiebt sich die Mannschaft aus der Glockenstadt in der Tabelle auf Platz 4 vor. (In Runde 1 hatten die Schachfreunde aus Gescher gegen Borken III noch eine 2:4-Niederlage hinnehmen müssen.)

Für Gescher punkteten Jörg Tenbrink (Brett 2), Kerstin Barnstedt (Brett 3), Marvin Abbing (Brett 5) und Lars Kesselmann (Brett 6). Michael Gemsa erspielte für seine Mannschaft ein Remis am Spitzenbrett. Lediglich Oliver Dön...

Mehr lesen
Zweite Lehrstunde für Gescher II: 1:7 gegen Ahaus-Wessum II
Ralf Hanses; 14.10.2018 12:42:25

Auch die zweite Runde der Bezirksoberliga Borken zeigte den Schachfreunden von Geschers zweiter Mannschaft sehr deutlich, dass einem der schachliche Wind in dieser Klasse einfach deutlich stürmischer ins Gesicht schlägt als noch in der Bezirksliga darunter, wo er sich bisweilen als laues Lüftchen zeigte. So gestaltete sich der Nachmittag zu einer verschärften Trainingseinheit für die Schachfreunde aus Ahaus, Wessum und Vreden, da die Schachfreunde aus der Glockenstadt trotz allen Einsatzes gegen deutlich DWZ-stärkere Gegner schachlich mehr oder weniger auf ziemlich verlorenem Posten standen. Das 1:7 -in der 1. Runde gegen Borken II no...

Mehr lesen
Spannendes Schach und viel Spaß beim Berkelstädteturnier in Gescher
Bernhard Iking; 29.09.2018 17:29:15

Der Sieger des 36ten Berkelstädteturniers kommt wieder aus Winterswijk. Am letzten Septemberwochende war der SK81 Gescher Ausrichter dieser jährlich durchgeführten Veranstaltung der Berkelstädteanrainer. Stark vertreten waren unsere niederländischen Schachfreunde. Neben Lochem stellten Winterswijk und Zupthen gleich zwei Mannschaften. Auf deutscher Seite waren Coesfeld und Billerbeck mit je einem Team vor Ort, Gescher ging mit zwei Mannschaften an den Start. Jede Mannschaft hatte sechs Spieler. Ab 10.00 Uhr wurde in sechs Runden nach Schweizer System in Schnellschachpartien mit 20minütiger Bedenkzeit je Spieler der Mannschaftssieger ausgespielt. Den ersten Pl...

Mehr lesen